News

Das Jahr der Pandemie

Vor ziemlich genau einem Jahr hörten wir am Rande in den Nachrichten von einer Lungenkrankheit in China. Das war weit weg und interessierte vermutlich die wenigsten. Nun ist sie da. Bei uns und beeinträchtigt unser Leben bereits seit vielen Monaten. Die Maske ist Alltag geworden, man gibt sich nicht mehr die Hand und hält Abstand zueinander. Knuddeln ist selten geworden.

Trotzdem ist es uns fremd und wir wollen wieder unser gewohntes Leben aufnehmen. Nach dem Training zusammen sitzen und gemeinsam lachen und uns unterhalten. Das alles kam zu kurz und wird uns wohl noch eine Weile erhalten bleiben.

Neustart mit Anlaufschwierigkeiten

Im Jahresrückblick können wir aber dennoch auf ein schwieriges Jahr sehr stolz sein. Wir haben den Umzug komplett bewältigt. Unser altes Vereinsheim und Vereinsgelände wurden dem Erdboden gleichgemacht. Die eine oder andere Träne rann die Wangen runter, da wir dort großartige Zeiten hatten.

Jetzt blicken wir nach vorne und unser neues Vereinsheim ist traumhaft schön. Der neue Platz hatte schon so einige Belastungsproben zu überstehen. Allen voran natürlich das sehr feucht-kalte Aussie-Turnier. Wir haben allen Auflagen und Widrigkeiten zum Trotz ein tolles Turnier veranstaltet und bis auf ein paar Reifenspuren *sorry* hat unser Platz das auch gut hingekriegt.

Die nächste Veranstaltung war unser eigenes Rallye Obedience Turnier, das sich mit zartblauem Himmel und Tuffwölkchen präsentierte. Es war herrlich warm und wir hatten einen großartigen und erfolgreichen Tag. Auch unsere THS-Gruppe, die nach ihrem Turnier in Schwenningen mit viel guter Laune und Appetit unsere Bewirtung stürmte, hatte tolle Erfolge vorzuzeigen.

Unsere Begleithundeprüfung war ein Belastungstest. Es regnete nicht nur Bindfäden… nein, wir wurden regelrecht vom Platz geschwemmt. Auch wenn der eine oder andere Starter dank Matsch nach seiner Prüfung gut 10 cm größer war, zahlte sich das viele Training aus und Hund und Mensch trotzten der Sintflut.

Das Leben ist wie ein Puzzle, manchmal muss man mehrmals probieren, bis alles passt.

Das war es schon mit sportlichen Veranstaltungen auf unserem Platz. Wir haben viele Auflagen zu erfüllen gehabt und mussten mit Widrigkeiten kämpfen, aber zusammen haben wir es gut gemeistert und es zeigte sich, dass wir alle wunderbar zusammenhalten. Unser Helferfest war auch mit Abstand und Hygieneregeln eine lustige Sache und wurde mit Begeisterung angenommen.

Unsere Weihnachtsfeier musste wie so vieles abgesagt werden. Das Training im Dezember musste aufgrund der Coronaverordnungen reduziert und letztendlich ganz abgesagt werden, wie auch schon während des Lockdowns im Frühjahr.

Lasst uns alle mit viel viel Hoffnung nach vorne blicken. Wir werden bestimmt noch viele großartige Veranstaltungen auf unserem Platz haben und tolle Feste feiern, auch wenn 2020 ein Jahr für die Tonne war.

Wir wünschen euch ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Eure Vorstandschaft und Trainer