News,  News Archiv 2019

2. Drehtag (Rally Obedience und THS)

Im Rahmen der Donaueschingen Stadtgeschichten 2020 kommt unser Verein ins Fernsehen. Nein, Scherz. Natürlich nicht ins Fernsehen. Aber wir hatten tatsächlich zweimal ein Filmteam auf unserem Hundeplatz. Nachdem wir am ersten Drehtermin im September nicht fertig wurden, musste der zweite Teil nachgedreht werden. Dies fand am 30. Dezember bei herrlichem Wetter statt.

Rally Obedience

Unsere Rally Obedience Gruppe hat gezeigt, was sie kann und musste erstaunlich oft ein und dieselbe Sequenz laufen. Schließlich werden viele Takes benötigt, bis mal alles perfekt im Kasten ist. Aber trotz dieser für den Hund sehr vielen und langweiligen Wiederholungen haben sie es großartig gemeistert und waren mit Feuereifer bei der Sache. Es war doch recht interessant für die Zuschauer, worauf alles zu achten ist und wieviele Extras benötigt werden. Nur Kamera drauf ist nicht, nein, für einen Film muss Licht und Schatten ebenso beachtet werden, wie der Hintergrund. Nicole zeigte mit Holly verschiedene Elemente aus der höheren Klasse. Andrea schickte ihre Elena über einen kleinen Sprung und führte sie durch die sogenannte Acht. Beatrix und Maila liefen eine schöne Furche, als die den Slalom so oft demonstrierten, dass die Spur nun für die Nachwelt erhalten bleibt. Den Abschluss bildete Malte mit seiner Lotti, die als Anfänger die Grundzüge demonstrieren durften, schließlich fängt jeder mal an und die beiden machen das schon großartig.

Turnierhundesport

Unsere THS-Gruppe war als nächstes dran. Die Gruppe hatte viel vorbereitet und aufgebaut und durfte quasi alles neu designen, da der Regisseur andere Pläne hatte. Aber flexibel wie immer meisterten sie es wunderbar und zeigten eine Teile aus der Leichtathletik des Hundesports. Michael und Milow mussten die Unterordnung so oft laufen, dass Milow allmählich die Schnauze voll hatte und sich lieber in die Sonne gelegt hätte. Das Rennen lag ihm mehr, denn im Anschluss konnten unsere THSler zeigen, wie schnell sie ihren Dreisprung überwinden können. Beatrix hatte ihre Maila die ganze Zeit voll im Blick. Steffi flitzte mit ihrem gepunkteten Apollo über die Hindernisse, dass die Kamera kaum mit kam.  Lisa war mit Chito ganz schön gefordert, denn der Rotte-Mix legte ordentlich Tempo vor. Aber nach einigen Durchgängen war der Kameramann zufrieden und  es ging für fast alle in den verdienten Feierabend.

Unser Vereinsvorstand stellte sich noch für ein Interview zur Verfügung und plauderte aus der Hundehütte (Nähkästchen haben wir keins). Aber was nachher auf dem Filmchen drauf ist, wissen wir alle nicht. Wir sind also megagespannt und freuen uns schon auf die Donaueschinger Stadtgeschichten am 04.04. und 05.04.2020 in der Donauhalle.

Fröhliche Grüße

Eure Vorstandschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.